8. Spieltag: KSV Hessen Kassel - Waldhof Mannheim

Alles rund um die 1. Mannschaft der Löwen (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

Sir Lunchalot
Beiträge: 562
Registriert: 17. Aug 2007, 11:27

Re: 8. Spieltag: KSV Hessen Kassel - Waldhof Mannheim

Beitrag von Sir Lunchalot » 10. Sep 2013, 09:35

J.R. hat geschrieben:
pedzouille hat geschrieben:Die Mannschaft trainiert angeblich nicht mehr so intensiv wie letzte Saison. Das nicht vergessen.

Bobo Mayer habe ich heute mit grandioser Leistung gesehen.
War das jetzt Sarkasmus oder was ??

Nö, die Wahrheit! :roll:

Der Schwimmlehrer
Beiträge: 3671
Registriert: 31. Mär 2003, 02:00
Wohnort: Titty Twister

Re: 8. Spieltag: KSV Hessen Kassel - Waldhof Mannheim

Beitrag von Der Schwimmlehrer » 10. Sep 2013, 10:09

andreasm hat geschrieben:marinho, also bitte, wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen? Die zweite Halbzeit gestern war schon mal besser als die erste Halbzeit. Es ist zu mehreren gelungenen Angriffen und Torchancen für die Löwen gekommen, sie haben defensiv gut gestanden und durchweg gut gekämpft.
Das kann man so stehen lassen. Deswegen war die 2. HZ besser aber entfernt von gut. Man hat beim Spiel der Löwen oftmals den Eindruck, dass sie nicht wissen, dass man letztlich mindestens ein Tor für 3 Punkte schießen muss. Larifari Ballgeschiebe ohne Zug zum Tor. Selbst gegen die Pflaumen aus Baunatal war das so. Die Anzahl der gefährlichen Torschüsse ist durchweg mies. Egal wie übel der Gegner ist.
"Erfolg ersetzt alle Argumente". Kicks.

J.R.
Beiträge: 1456
Registriert: 4. Aug 2011, 19:11

Re: 8. Spieltag: KSV Hessen Kassel - Waldhof Mannheim

Beitrag von J.R. » 10. Sep 2013, 10:17

Sir Lunchalot hat geschrieben:
J.R. hat geschrieben:
pedzouille hat geschrieben:Die Mannschaft trainiert angeblich nicht mehr so intensiv wie letzte Saison. Das nicht vergessen.

Bobo Mayer habe ich heute mit grandioser Leistung gesehen.
War das jetzt Sarkasmus oder was ??

Nö, die Wahrheit! :roll:
Oh Gott.
BLOCK 36

Schnurz
Beiträge: 817
Registriert: 2. Nov 2002, 02:00
Wohnort: Zu Füßen des Bärenbergs

Re: 8. Spieltag: KSV Hessen Kassel - Waldhof Mannheim

Beitrag von Schnurz » 10. Sep 2013, 11:08

Auch wenn es schwer fällt, diese Einstellung muss man teilen und das ist schlimm genug, wenn auch nicht ganz korrekt. Der beste unter den Limitierten war gestern eindeutig und abermals Becker. Er ist antrittsschnell, räumt in der Defensive konsequent ab und versucht nach bestem Wissen und Gewissen etwas zu entwickeln. Diese Dynamik verpufft jedoch durch einen ausgesprochen uninspiriert wirkenden Gaede, der am Ende der letzten Saison deutlich besser spielte, einen erstaunlich wirkungslosen Gallus, der nach vorn nichts auf die Kette bekam und einen etwas in der Luft oder im Nirgendwo operierenden Nagel, der gestern eindeutig sein schlechtestes Spiel machte.

Vor diesem Hintergrund muss man tatsächlich einräumen, dass Bobo noch am meisten (von dem Wenigen) auf den Weg brachte. Auch wenn ich Großkopfs HNA-Kommentar mit unterschreibe - er lobte Gallus ob seiner Zweikampfstärke oder anders formuliert, trotz seiner Größe gewann er einige Kopfballduelle im Mittelfeld - kreide ich dem Trainer die gestrigen Punktverluste massiv an.

Wir können es uns im Moment überhaupt nicht leisten, Becker auf der linken Außenbahn zu verschenken. Hätte er im Mittelfeld weiterhin abräumen können, wäre der Gegentreffer in seiner Entstehung erst gar nicht gefallen. Stattdessen steht dann des Trainers Spezi vom Millerntor auf dem Platz - den hat hier sogar jemand "gut" gesehen, da er eine Ecke getreten hat, oha. Solange wir in unseren Gesamtanalysen so weit auseinanderliegen, können wir ganz entspannt bleiben.

Da wir völlig ohne Sturm und beweglich rotierendes Mittelfeld spielen, wird sich daran nichts ändern und bei aller Liebe, dieses Gegurke ist auch wirklich niemandem zuzumuten, der nicht genauso wie ich einen rot-weißen Nagel im Kopf hat.

schnurz

Dick
Beiträge: 195
Registriert: 26. Apr 2009, 09:19
Wohnort: Kassel

Re: 8. Spieltag: KSV Hessen Kassel - Waldhof Mannheim

Beitrag von Dick » 10. Sep 2013, 11:38

Schnurz hat geschrieben:Auch wenn es schwer fällt, diese Einstellung muss man teilen und das ist schlimm genug, wenn auch nicht ganz korrekt. Der beste unter den Limitierten war gestern eindeutig und abermals Becker. Er ist antrittsschnell, räumt in der Defensive konsequent ab und versucht nach bestem Wissen und Gewissen etwas zu entwickeln. Diese Dynamik verpufft jedoch durch einen ausgesprochen uninspiriert wirkenden Gaede, der am Ende der letzten Saison deutlich besser spielte, einen erstaunlich wirkungslosen Gallus, der nach vorn nichts auf die Kette bekam und einen etwas in der Luft oder im Nirgendwo operierenden Nagel, der gestern eindeutig sein schlechtestes Spiel machte.

Vor diesem Hintergrund muss man tatsächlich einräumen, dass Bobo noch am meisten (von dem Wenigen) auf den Weg brachte. Auch wenn ich Großkopfs HNA-Kommentar mit unterschreibe - er lobte Gallus ob seiner Zweikampfstärke oder anders formuliert, trotz seiner Größe gewann er einige Kopfballduelle im Mittelfeld - kreide ich dem Trainer die gestrigen Punktverluste massiv an.

Wir können es uns im Moment überhaupt nicht leisten, Becker auf der linken Außenbahn zu verschenken. Hätte er im Mittelfeld weiterhin abräumen können, wäre der Gegentreffer in seiner Entstehung erst gar nicht gefallen. Stattdessen steht dann des Trainers Spezi vom Millerntor auf dem Platz - den hat hier sogar jemand "gut" gesehen, da er eine Ecke getreten hat, oha. Solange wir in unseren Gesamtanalysen so weit auseinanderliegen, können wir ganz entspannt bleiben.

Da wir völlig ohne Sturm und beweglich rotierendes Mittelfeld spielen, wird sich daran nichts ändern und bei aller Liebe, dieses Gegurke ist auch wirklich niemandem zuzumuten, der nicht genauso wie ich einen rot-weißen Nagel im Kopf hat.

schnurz
Guter Beitrag, liegst aber nicht im "Mainstream der Fans". Vielleicht solltest du den deinigen Bierkonsum erhöhen oder überhaupt damit anfangen; nimm den @J.R. dazu und evtl. mich. Oder "Anderen" sollte man frühzeitig die Plastikbecher abnehmen. Da ich nur Weizen trinke geht es mir dabei sehr gut und ich sehe kein schlechtes Spiel! Es gibt im Aue-Stadion nämlich kein Weizen.

casseler
Beiträge: 2131
Registriert: 16. Apr 2007, 15:53

Re: 8. Spieltag: KSV Hessen Kassel - Waldhof Mannheim

Beitrag von casseler » 10. Sep 2013, 11:42

Ich bin erstmal froh, dass ich die nächsten Spiele nicht besuchen kann.
Die erste Halbzeit war furchtbar, wie sich Müller und Rahn die Bälle zuschieben, bis dann Becker kommt um den Ball zurück auf Nulle zu spielen, dessen Abstoß landet im Aus oder beim Gegner, einfach schlimm.
Um die Mittellinie herum geht's dann einigermaßen, sobald es an den gegnerischen Strafraum geht ist dann oft wieder Sense. Ich glaub der Schmeer stand kein einziges Mal mit der Brust zur Tor wenn er den Ball hatte, wobei das natürlich nicht nur an ihm liegt.
Dinge wie frühes Pressen und gar mal ein vertikaler Pass in die Spitze (gab einige Möglichkeiten dazu) gehören wohl nicht zum Repertoire unserer Mannschaft. Zu letztem Jahr sehe ich keinerlei Verbesserung. Ich reg mich schon wieder auf, deswegen nur noch zum Schluss:

Ein großes Lob und Dankeschön an den Fanblock für den starken Support. Auch stark wie nach dem Gegentor die Stimmung nochmal hochkochte.

Der Schwimmlehrer
Beiträge: 3671
Registriert: 31. Mär 2003, 02:00
Wohnort: Titty Twister

Re: 8. Spieltag: KSV Hessen Kassel - Waldhof Mannheim

Beitrag von Der Schwimmlehrer » 10. Sep 2013, 11:47

Schnurz hat geschrieben:Stattdessen steht dann des Trainers Spezi vom Millerntor auf dem Platz - den hat hier sogar jemand "gut" gesehen, da er eine Ecke getreten hat, oha. Solange wir in unseren Gesamtanalysen so weit auseinanderliegen, können wir ganz entspannt bleiben.
Beim Spezi sehr schön zu sehen, wie er bei der Entstehung bis zur Vollendung des Gegentores immer in der Nähe des Balles ist, ohne einzugreifen. Da haben wir echt einen reinen Mitläufer engagiert.
"Erfolg ersetzt alle Argumente". Kicks.

Sozialkompetenz
Beiträge: 1579
Registriert: 24. Sep 2006, 09:58

Re: 8. Spieltag: KSV Hessen Kassel - Waldhof Mannheim

Beitrag von Sozialkompetenz » 10. Sep 2013, 12:23

Was bin ich froh dass ich nicht im Stadion war ich dachte ja wirklich jetzt wo Wolf weg ist wird es besser aber nein es wird noch schlimmer, Schnurz sagte zu Recht "Gegurke" mehr kann man zu dem Spiel des KSV Hessen wirklich nicht sagen und der Paulianer scheint wohl unter Wahrnehmungsstörungen zu leiden wenn er sagt dass der KSV in der zweiten Halbzeit gut gespielt hat.
Und ganz gegen meine sonstigen Gepflogenheiten muss ich diesmal anerkennen dass Mayer noch einer der besten war.

Antworten